Mehrere Geb??ude ger??umt Bombendrohungen gegen Landgerichte

In mindestens sieben deutschen Gro??st??dten sind per E-Mail Anschl??ge gegen Landgerichte angek??ndigt worden. Justizmitarbeiter in Potsdam, Magdeburg, Erfurt, Wiesbaden, Kiel und Saarbr??cken sind betroffen.

Justizzentrum in Potsdam (Archiv)
DPA

Justizzentrum in Potsdam (Archiv)


Mehrere Landgerichte in Deutschland sind mit Bombenanschl??gen bedroht worden. Betroffen waren Geb??ude in Potsdam, Magdeburg, Erfurt, Wiesbaden, Saarbr??cken, Hamburg und Kiel. In allen F??llen sei die Drohung per E-Mail eingegangen, teilte die Polizei mit.

In einer Mail wurde der Polizei in Magdeburg zufolge auch mit einem Anschlag auf bundesweiter Ebene gedroht. Der Absender sei anonym, hie?? es weiter. Die Polizei in Brandenburg teilte mit, f??r Freitag sei in Potsdam die Explosion eines Sprengsatzes ank??ndigt worden.

Sprengstoffhunde im Einsatz

Wegen der Drohungen wurden in mehreren St??dten Geb??ude ger??umt. Rund 200 Menschen wurden in Potsdam aus dem Justizzentrum gebracht. Dort wurde mit einem Sprengstoffhund das Geb??ude abgesucht und der Bereich um das Geb??ude abgesperrt.

In Erfurt wurden rund 30 Bedienstete aus dem Gerichtsgeb??ude gebracht. Ein Sprengstoffsp??rhund schlug bei der Suche nicht an. Laut Polizei in Erfurt k??nne die Arbeit im Gerichtsgeb??ude bald wieder aufgenommen werden. Auch im Landgericht Saarbr??cken wurde kein gef??hrlicher Gegenstand gefunden. "Jetzt l??uft der Betrieb wieder ganz normal", sagte eine Sprecherin.

Auch Geb??ude der Landgerichte Kiel und Wiesbaden wurden ger??umt. "Es ist eine Mail eingegangen, die mit 'nationalsozialistische Offensive' gezeichnet ist", sagte ein Polizeisprecher in Kiel. Die Staatsschutzabteilung der Kriminalpolizei Schleswig-Holstein ermittelt. Eine Einsch??tzung, wie realistisch ein rechtsextremistischer Hintergrund sein k??nnte, sei bisher nicht m??glich.

Das Kieler Landgericht ist inzwischen wieder zug??nglich. Zuvor hatten Sp??rhunde den Au??enbereich des Komplexes abgesucht, aber nichts Verd??chtiges gefunden.

In den vergangenen Wochen hatten bereits Bombendrohungen an anderen Landgerichten in Schleswig-Holstein die Einsatzkr??fte besch??ftigt. Bei keinem der Vorf??lle wurden verd??chtige Gegenst??nde gefunden.

apr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.