Immobiliengesch??fte Trumps wundersame Geldvermehrung

Hat Donald Trump den Wert von Immobilien falsch deklariert und so Banken ausgetrickst? Der Fall eines luxuri??sen Trump-Anwesens im Bundesstaat New York wirft einige Fragen auf.

Donald Trump, hier im Trump Tower in New York
Shutterstock/ EPA/ REX/ Justin Lane

Donald Trump, hier im Trump Tower in New York

Von , Washington


Es gibt inzwischen viele Untersuchungen von Staatsanw??lten und Kongressaussch??ssen zu m??glicherweise illegalen Gesch??ftspraktiken von US-Pr??sident Donald Trump, doch zwei Themen r??cken immer mehr in den Fokus der Ermittler: Die Gesch??ftsbeziehungen zwischen Trump und der Deutschen Bank sowie die tats??chlichen Verm??gensverh??ltnisse des Pr??sidenten.

Zu beiden Komplexen hat Trumps fr??herer Anwalt Michael Cohen bei seiner Anh??rung vor dem Kongress zahlreiche Hinweise geliefert. Zwar sind die Aussagen des ??berf??hrten L??gners Cohen weiterhin mit Vorsicht zu genie??en. Gleichwohl ist es m??glich, dass sowohl die zust??ndigen Staatsanw??lte in New York als auch die Kongressaussch??sse in Washington in den kommenden Wochen und Monaten Belege finden, die Cohens Aussagen st??tzen.

Unterlagen werden bei der Bank angefordert

Bereits kurz nach Cohens Aussage hat die Vorsitzende des Finanzausschusses im US-Repr??sentantenhaus, die Demokratin Maxine Waters, angek??ndigt, bei der Deutschen Bank alle Unterlagen anzufordern, die f??r eine Untersuchung notwendig seien. Das Geldinstitut hat demnach Kooperation zugesagt.

Anfang dieser Woche verk??ndete zudem die Generalstaatsanw??ltin von New York, Letitia James, man habe die Deutsche Bank zur Herausgabe von Dokumenten aufgefordert, die die Finanzierung mehrerer Projekte der Trump Organisation betreffen, darunter Golfclubs und Hotels. Die Deutsche Bank hat Trump ??ber Jahre mehrere Hundert Millionen Dollar an Krediten gew??hrt.

Laut Michael Cohen soll Trump w??hrend seiner Zeit als Gesch??ftsmann in New York seine tats??chlichen Verm??gensverh??ltnisse je nach Bedarf entweder "??bertrieben" oder "untertrieben" haben. Die Verm??gensaufstellungen seien dann zum Beispiel an die Deutsche Bank gegangen, um so bei der Beantragung neuer Kredite Trumps solide Bonit??t zu untermauern. Wenn das stimmt, w??re das ein Problem: Werden gegen??ber einer Bank wissentlich falsche Angaben gemacht, kann das nach US-Recht als Bankbetrug gewertet werden.

Das R??tsel um das Seven Springs Mansion

Wie der Immobilienmagnat vorgegangen sein soll, ist aus mutma??lichen Verm??gensaufstellungen von Trump ersichtlich, die Cohen bei seinem Auftritt pr??sentierte und die nun im Kongress genauer ausgewertet werden. Ein geradezu kurioses Beispiel ist demnach der Fall von Trumps Villa Seven Springs Mansion im feinen Westchester County in der N??he von New York City.

Trump hatte das stattliche Herrenhaus mit gro??em Grundst??ck in den Neunzigerjahren f??r sch??tzungsweise 7,5 Millionen Dollar gekauft.

Seven Springs Mansion
AP

Seven Springs Mansion

Zun??chst plante er dort ein Golfresort, was jedoch an den Protesten von Anwohnern gescheitert sein soll. Dann dachte Trump offenbar an den Bau einiger luxuri??ser Villen, die er in einzelnen Portionen verkaufen wollte. Im Jahr 2014 sch??tzte das Magazin Forbes das Anwesen auf 19 bis 29 Millionen US-Dollar. Nach seiner Wahl zum Pr??sidenten gab Trump den Wert f??r 2017 mit 25 bis 50 Millionen Dollar an.

Laut den von Cohen pr??sentierten Dokumenten kam es beim Wert des Hauses ??ber die Jahre zu seltsamen Schwankungen. Demnach soll es von Trump selbst im Jahr 2012 in einer Verm??gensaufstellung mit dem sagenhaften Wert von 291 Millionen Dollar angegeben worden sein. Etwas sp??ter soll Trump dann - laut Cohen - unter anderem mit dieser Aufstellung bei der Deutschen Bank einen Kredit zum Kauf des Footballteams "Buffalo Bills" beantragt haben. Das Papier sollte Trump dabei verm??gender erscheinen lassen als er wirklich war.

Der Deal kam nie zustande, gleichwohl stellt sich die Frage, ob Trump solche Verfahren systematisch angewandt haben k??nnte, um Finanzierungen f??r seine zahlreichen Projekte zu erhalten. In seiner Anh??rung wurde Cohen von demokratischen Abgeordneten gefragt, wer aus dem Trump-Kosmos seine Angaben zu Trumps Verm??gensaufstellungen best??tigen k??nne. Cohen nannte daraufhin die Namen von drei Trump-Mitarbeitern, darunter Trumps Finanzchef Allen Weisselberg. Sie sollen nun vor dem Kongress ebenfalls zu Trumps Gesch??ften aussagen.

Gab es Geldw??sche?

Eine weitere Frage, der vor allem die Demokraten in Washington nachgehen, ist, ob Trump oder sein Umfeld m??glicherweise in Geldw??sche mit Russland verwickelt sein k??nnten. Neben dem Finanzausschuss untersucht auch der ebenfalls von den Demokraten beherrschte Geheimdienstausschuss diesen Verdacht. Ger??chte und Spekulationen dazu gibt es schon lange. Bislang wurden jedoch noch nie konkrete Beweise pr??sentiert. Das macht die Vorw??rfe - zumindest vorerst - nicht besonders glaubw??rdig. Trump selbst hat etwaige Verd??chtigungen dazu bislang stets energisch zur??ckgewiesen.

Die Demokratin Maxine Waters, eine erkl??rte Trump-Gegnerin, deutete in einem Interview mit dem Sender CNBC nun an, man habe in ihrem Ausschuss einen "gewissen Hinweis", dass es Geldw??scheaktivit??ten gegeben haben k??nnte, in die Trumps fr??herer Wahlkampfmanager Paul Manafort und Mitglieder aus dessen Familie verwickelt sein sollen. N??here Angaben, um welchen Vorgang es sich handeln soll, machte sie allerdings nicht.

insgesamt 54 Beitr??ge
Alle Kommentare ??ffnen
Seite 1
rst2010 14.03.2019
1. also kann man der commerzbank nur raten:
finger weg von der deutschen bank, das risiko ist nicht kalkulierbar.
Onkel.d. 14.03.2019
2. Hoffentlich kommt der Bericht von Herrn Muller bald
Ist Donald Trump ein Ehrenmann der aus politischen Gr??nden unter Beschuss gekommen ist, oder ein Krimineller? Die Spekulationen nerven und ich hoffe, dass Herr Muller bald Tatsachen auf den Tisch legen wird.
bigroyaleddi 14.03.2019
3. Ergebnisse werden wir wohl so schnell nicht haben
Aber ich habe schon vor l??ngerer Zeit vermutet, dass dieser Trump ??berhaupt kein Milliard??r ist. Alles nur Schall und Rauch. Aber damit kommt man ja in den Staaten offensichtlich immer am besten voran. Armes Amerika.
viviane 14.03.2019
4. L??cherlich
Hat die Bank sich beschwert und werden die Kredite zur??ck bezahlt? Staatsanw??lte finden einfach so die Kreditanfragen seien nicht richtig dabei ??berpr??fen Banken schon die Angaben.Dieser Trick wurde schon bei Manafort angewandt.Bankbetrug obschon keine Bank Klage f??hrte.Steuerbetrug obschon die Steuerbeh??rde nie klagte.
HerrPeterlein 14.03.2019
5. Wieso sehen die Banken nicht mal hin
Bei jedem kleinen Eurobetrag den man als Kredit will, muss alles bis ins Kleinste dokumentiert werden und verifiziert um ??berhaupt eine Chance zu haben. Geht es aber um Summen weit ??ber einer Million, reicht es scheinbar locker aus einfach mal irgendeine Immobilie oder sonstiges mit den 10 fachen Wert anzugeben und es geht durch. 10 Min bei google suchen, schon w??sste man das diese Werte v??llig unrealistisch sind. Aber irgendein Mitarbeiter bekommt bei so einem Gesch??ft sein Boni und schon wird alles geglaubt.
Alle Kommentare ??ffnen
Seite 1

?? SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielf??ltigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.